Kneipps Lehre zu verbreiten und zur Gesundheit möglichst vieler Menschen beizutragen ist unser Auftrag.
Kneipp-Verein Gütersloh e.V.

Der Kneipp-Verein Gütersloh ist einer von rund 660 Kneippvereinen mit insgesamt etwa 160.000 Mitgliedern und damit ein Teil der größten und erfolgreichsten deutschen Gesundheitsorganisation, des Kneipp-Bundes e.V. in Bad Wörishofen. Gemeinnützig und förderungswürdig, ist er weder parteilich noch konfessionell gebunden, fühlt sich aber dem christlich-humanistischen Menschenbild verpflichtet. Denn Sebastian Kneipp war von Beruf Pfarrer und verdankte zu Lebzeiten seine Beliebtheit nicht nur seiner Tätigkeit als Naturheilkundler, sondern auch der als Seelsorger.
Ein gesundes Leben im Einklang mit der Natur führen und auf diese Art aktiv vorbeugen und Heilung finden. Diesen ganzheitlichen Ansatz hat Pfarrer Sebastian Kneipp (1821 bis 1897) zur Grundlage seiner Heilverfahren gemacht – mit Erfolg. Sein Konzept hat überdauert und sich stetig weiter entwickelt. Aus der ursprünglichen Wasser- und Kräuterheilkunde entstand ein anerkanntes Naturheilverfahren, das auf den fünf Elementen
Wasser, Bewegung, Heilpflanzen, Ernährung und Lebensordnung basiert.

Der Kneipp-Verein Gütersloh bringt den Menschen die fünf Elemente nach Sebastian Kneipp nahe. Mit gesundheitsfördernden und -erhaltenden Angeboten sprechen wir jedes Alter an.
Namhafte Referenten werden regelmäßig nach Gütersloh eingeladen, und die einmal monatlich stattfindenden INFO-Abende greifen oftmals aktuelle gesundheitsbezogene Themen auf.
Bereits in den 50-er Jahren gab es in Gütersloh Anhänger der Kneipp-Bewegung, die von Wilhelm Seiger betreut wurden und sich dem Kneipp-Bund Hannover angeschlossen hatten.
Am 12. April 1973 gründete schließlich der Schneidermeister Wilhelm Leich den Kneipp-Verein Gütersloh e.V..
Schwerpunkt der damaligen Tätigkeit war die Verbreitung der Yoga-Idee. Viele Kurse wurden damals wie heute im Verein angeboten. Ein breit gefächertes Programm wurde erarbeitet, das auf den fünf Säulen der Kneipp-Theorie basierte, und auch heute noch regelmäßig zweimal jährlich erscheint. Zahlreiche qualifizierte Übungsleiter konnte der Kneipp-Verein in der Vergangenheit gewinnen (überwiegend mit einer Ausbildung an der Sebastian-Kneipp-Akademie) und so das Angebot der Gesundheitskurse ausbauen.

Zum Yoga kamen Gedächtnistraining, Gymnastik, Meditation, Qigong, Reiki, Wirbelsäulengymnastik und vieles mehr.
Die Bewegungstherapie im Gütersloher Hallenbad kam ebenso dazu wie Wassergymnastik- und Aquafitness-Kurse im St. Elisabeth-Hospital und im LWL-Klinikum sowie die Wassergewöhnung für Kinder und das Integrative Familienschwimmen in der Michaelis-Schule.

Neben Vorträgen und Beratungen zu gesunder Ernährung, Nutzung von Heilkräutern, Kneipp-Anwendungen, naturheilkundlichen Themen... sowie den zahlreichen Bewegungs- und Entspannungskursen bietet der Kneipp-VereinGütersloh auch interessante Reisen an und unternimmt Tagesausflüge, Wanderungen und Radtouren.